loader

Sichuan & Tibet - Auf das Dach der Welt mit der Tibet-Bahn

Leserreise der SonntagsZeitung vom 22. Oktober bis 08. November 2015


Über Jahrhunderte galt das Tibet für Ausländer als das verbotene Land. Vielen Abenteurern und Entdeckern blieb es verwehrt das Dach der Welt und den sagenumwobenen Potala-Palast zu sehen. Diese faszinierende Reise durch China und Tibet beschert Ihnen atemberaubende Impressionen und eindrückliche Einblicke in die Kultur, Religion und Lebensweise der Einheimischen.

Einer der vielen Highlights ist die fast 2000 km lange Zugfahrt von Lhasa nach Xining, welche die höchstgelegene Bahnstrecke der Welt ist. Liebenswerte Menschen und unvergessliche Erlebnisse erwarten Sie auf unserer einzigartigen Rundreise.

Ihre Reise beginnt im riesigen Reich China. Schon die geographische Grösse lässt einen den Facettenreichtum erahnen. Mit über 1 Milliarde Einwohner ist China das bevölkerungsreichste Land der Welt. Das «Reich der Mitte» ist ein faszinierendes Reiseland, in dem sich atemberaubende landschaftliche Schönheiten mit einer jahrtausendealten Kultur vermischen. Neben dem alten, traditionellen China, ist heute jedoch China auch ultramodern, trendig und strotzt vor Dynamik und Kraft. Die Liste mit Chinas Kultur- und Naturschätzen lässt sich beliebig fortsetzen und wird Sie beeindrucken.



Ihr Experte auf dieser Reise: Urs Schöttli

Urs Schöttli, war langjähriger „NZZ“-Fernostkorrespondent und gilt als einer der profiliertesten Asienexperten der Schweiz. Er hat in Basel Philosophie studiert und befasst sich seit bald 40 Jahren mit asiatischen Kulturen. Heute hat Urs Schöttli Wohnsitz in Japan, China und Indien. Er hat mehrere Bücher verfasst und ist als selbstständiger Asien-Berater für zahlreiche multinationale Unternehmen tätig. Seine fesselnden Vorlesungen bei internationalen Managementkursen und an verschiedenen Universitäten dieser Welt füllen Säle. Urs Schöttli wird die ganze Reise begleiten und ihnen interessantes Hintergrundwissen zu Asien vermitteln. Profitieren Sie von dieser einmaligen Gelegenheit. 

ASIEN mit TOURASIA

Erleben Sie Asien mit tourasia. Weil wir wissen, was Sie erwartet, können wir für die Qualität unserer Partner in Asien jederzeit einstehen. Wir informieren Sie objektiv und umfassend über jede Destination, jedes Hotel und jede Tour. Das Gelingen jeder erfolgreichen Gruppenreise hängt von der sorgfältigen Auswahl der Leistungen, der zuverlässigen Organisation und schlussendlich auch von den Hotels und Programmen in Asien ab. 

tourasia ist Gewinner verschiedenster Qualitäts- und Leistungsauszeichnungen. In den letzten Jahren durften wir in mehrfacher Folge den prestigeträchtigen TRAVEL STAR Gold Award in der Kategorie „Bester Reiseveranstalter für Asien“ entgegennehmen. Diese Auszeichnungen verpflichten einerseits und spornen uns auch weiter an. Als spezialisierter Veranstalter für Asien mit einer eigenen Organisation und eigenen Büros vor Ort, können wir Ihnen einen besonders persönlichen Service garantieren. 

REISEPROGRAMM

22. Oktober 2015: Zürich - Shanghai (-)
Linienflug mit Swiss International Airlines von Zürich nach Shanghai.

23. Oktober 2015: Shanghai (M,A)
Schon seit dem 9. Jahrhundert ist diese Metropole mit 20 Millionen Einwohnern als bedeutende Hafenstadt bekannt und an fast jeder Ecke können Sie die geschichtsträchtige Atmosphäre einatmen. Besonders das alte, traditionell chinesische Stadtzentrum wird Sie begeistern. Sie finden hier kleine Geschäfte und Restaurants, verwinkelte Gassen und den berühmten Yu Garten, den Garten der Freude, welchen wir besichtigen werden. Dieser ist bereits mehr als 400 Jahre alt und mit architektonischen Meisterwerken ausgestattet. Der Garten stammt aus der Ming-Zeit und ist ein gutes Beispiel für die traditionelle chinesische Gartenbaukunst. Anschliessend schlendern Sie durch das Kunstviertel „M50“ mit zeitgenössischen Kunstwerken, Workshops, Galerien von zahlreichen Künstlern. Zum Abendessen entführen wir Sie in das Juwel Shanghais, in den kosmopolitischen Xin Tian Di Distrikt, wo Sie in den Genuss der feinen chinesischen Küche kommen.

2 Übernachtungen im Swissôtel Grand Shanghai ****

24. Oktober 2015: Shanghai – Suzhou – Shanghai (F,M)
Sie gelangen mit dem Schnellzug zum traditionellen China in Suzhou,  der Gartenstadt am Kaiserkanal. Die Altstadt mit ihren schönen Alleen und weissen zweistöckigen Häusern geben der Stadt einen besonderen Charakter. Suzhous Kunst der Gartenpflege und Gestaltung blickt auf eine 1500-jährige Geschichte zurück. Hier gab es einst mehr als 200 Gärten in der Stadt, wovon heute noch 69 sehr gut erhalten sind. Die Gestaltung der Gärten verfolgt das Ziel, einen Ort der Versenkung und Beschaulichkeit zu schaffen, in dem Balance, Harmonie und Vielfalt herrschen. Die Wiege der Wu-Kultur ist bekannt für seine Kanäle, Gärten und Seidenproduktion. Seine Blütezeit erlebte die Stadt in der Ming- und Qing-Zeit, als sich zahlreiche vermögende Beamte, Gelehrte und Künstler hier niederliessen. Der Reichtum wurde zum Teil in über 150 Gärten investiert. Als erstes widmen wir uns dem künstlich angelegten Tigerhügel und der ältesten Pagode Suzhous, welche zugleich das Wahrzeichen ist. Später unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf den hübschen Kanälen der Stadt zur berühmten Shantang Strasse. Die über 1000 Jahre alte Strasse bildet die Verbindung zwischen dem historischen und modernen Suzhou. Geniessen Sie Ihr Mittagessen im Song He Lou Restaurant, welches auf eine 200 Jahre alte Geschichte zurückblickt. Zu Fuss geht es am Nachmittag zur Shantang Akademie wo Sie den lokalen Tee auskosten und einer kurzen Vorführung einer der ältesten chinesischen Opern der Welt teilhaben, de Kunqu Oper. Ein Besuch der Seidenproduktion und des „Gartens des Meisters der Netze“ darf natürlich in Suzhou nicht fehlen. Zwar ist diese Anlage die kleinste in Suzhou, dafür mit Sicherheit eine der schönsten. Am späten Nachmittag kehren Sie mit dem Schnellzug in die moderne Stadt Shanghai zurück.

25.Oktober 15 Shanghai – Chengdu (F,M,A)
Flug nach Chengdu mit anschliessendem Transfer zum Hotel. Chengdu, die Hauptstadt der abwechslungsreichen und landschaftlich einmaligen Sichuan Provinz, befindet sich im westlichen Teil des fruchtbaren Sichuan Beckens. In jüngster Zeit entwickelte sich Chengdu zu so etwas wie der „Handelshauptstadt“ für Südwest China. Es erwartet Sie eine moderne, aufstrebende Metropole mit gläsernen Hochhäusern, westlichen Schnellrestaurant-Ketten und unzähligen modernen Einkaufszentren. Andererseits findet sich auch noch das „alte“ Chengdu mit seinen zahllosen, kleinen und farbenfrohen Seitengassen mit traditionellen Floh- und Strassenmärkten, typische Friseurläden sowie lokalen Restaurants, welche einen interessanten Kontrast zum modernen Chengdu bilden.

Sie machen einen Spaziergang durch die pittoreske Jinli Strasse, eine attraktive Fussgängerzone und machen einen Rundgang durch den nahegelegenen „Peoples Park“ im Stadtzentrum, ein beliebter Treffpunkt der Einheimischen um unter anderem Ma Jiang oder Karten zu spielen. Abendessen in einem einheimischen Restaurant, wo Sie in den Genuss der vorzüglichen, gewürzreichen Sichuan Küche kommen. Am Abend Besuch einer Sichuan Oper. Diese bunte Mischung aus Gesang, Musik, Akrobatik, Puppenspiel und Maskentanz darf bei einem Besuch von Chengdu auf keinen Fall fehlen. Die Ursprünge dieser äusserst unterhaltsamen Darbietung reichen zurück bis ins 3. Jahrhundert in die Zeit der 3 Königreiche (A.D. 220-280), gewann in Sichuan aber erst während der Ming Periode an Popularität. Einen ganz besonderen Leckerbissen der Sichuan Oper ist der „Gesichtswechsel“, wo die Schauspieler innerhalb von 20 Sekunden bis zu 10 Mal die farbenprächtigen Gesichtsmasken tauschen, ohne dass der Zuschauer überhaupt etwas davon merkt.

1 Übernachtung im Rhombus Fantasia Hotel ****(*)

26.Oktober 15 Chengdu – Dujiangyan – Songpan (F,M,A)
Sie besuchen das Bewässerungssystem von Dujiangyan, welches bereits im 3. Jahrhundert v. Chr. vom Architekten Li Bing zum Zweck gebaut wurde, den wilden Min Fluss zu zähmen und gleichzeitig die Wassermassen zur Bewässerung der oftmals trockenen Chengdu Ebene zu nutzen. Dieses geniale Bauwerk wurde im Jahre 2000 ebenfalls auf die Liste der UNESCO Weltkulturerben aufgenommen. Sie sehen den «2-Königs-Tempel» und unternehmen einen Spaziergang durch den angeschlossenen Park mit seinen zahllosen Tempeln und Pavillons. Nachmittags fahren Sie dem Min Fluss entlang durch die gebirgige Landschaft West-Sichuans nach Songpan. Die heutige Tagesetappe beinhaltet eine totale Fahrzeit von ca. 6 Stunden.

1 Übernachtung im Sun River International ***

27. Oktober 2015: Songpan – Huanglong – Jiuzhaigou (F,M,A)
Sie unternehmen einen Bummel durch die malerische Altstadt von Songpan. Sie besuchen die Überreste der Stadtmauer sowie eine der zahlreichen, im Originalzustand erhaltenen “Wind und Regenbrücken“.

Auf der abwechslungsreichen Fahrt nach Huanglong (Gelber Drachen) überqueren Sie einen 4'200 m hohen Pass, von wo Sie einen herrlichen Rundblick auf die umliegende Bergwelt haben. Das 7 km lange Huanglong Tal befindet sich am Fusse des Baoding Berges auf ca 3550 m.ü.M. Nach Ankunft fahren Sie mit der Gondelbahn hinauf zum Wanlongping. Von hier aus führt ein schöner, 6 km langer Wanderweg zurück zum Parkeingang. Die Wanderung führt vorbei an den zahlreichen Höhepunkten des Parkes, einschliesslich der Kalkterrassen mit seinen zahlreichen, verschiedenfarbigen Pools, welche über 250'000 Jahre durch Kalkablagerung aus dem Wasser entstanden sind und konstant über die Terrassen fliesst. Am späteren Nachmittag Fahrt nach Jiuzhaigou.

Die beiden Nationalparks Jiuzhaigou und Huanglong im Norden Sichuans gehören zweifellos zu den spektakulärsten und schönsten Naturlandschaften Chinas. Der Name Jiuzhaigou (Jiu Zhai Gou) heisst wörtlich übersetzt «Das Tal der neun Dörfer» und bezieht sich auf die neun hier angesiedelten tibetischen Dörfer. Etwas weiter südlich befindet sich der Huanglong Nationalpark («Gelber Drachen»). Die tiefblauen Seen mit kristallklarem Wasser, eindrückliche Wasserfälle, eine reichhaltige Vegetation und weitgehend intakte Tierwelt sowie das wunderbare Bergpanorama machen die Region um Huanglong und Jiuzhaigou  zu einem eindrücklichen Reiseerlebnis. Jiuzhaigou und Huanglong stehen seit 1992 unter dem Patronat der UNESCO.

2 Übernachtungen im Sheraton Jiuzhaigou ****

28. Oktober 2015: Jiuzhaigou Nationalpark (F,M,A)
Der Jiuzhaigou Nationalpark erstreckt sich über 3 Täler und hat eine Gesamtfläche von insgesamt 72‘000 km². Der Legende nach liess die Göttin Semo hier aus Versehen ihren Spiegel fallen, aus dessen Scherben die rund 100 türkis schimmernden Seen entstanden sind. Seit 1992 steht Jiuzhaigou auf der Liste der UNESCO Weltnaturerben. Die unberührte Natur, die tiefblauen, klaren Seen und die wunderbaren Wasserfälle werden Sie begeistern. Sie erkunden den Park zum Teil mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und unternehmen kurze Wanderungen zwischen den bekanntesten Sehenswürdigkeiten.

29. Oktober 2015: Jiuzhaigou – Songpan – Chengdu (F,M,A)
Flug nach Chengdu mit anschliessender 2-stündiger Fahrt zum Grossen Buddha von Leshan. Mit seinen 71 Metern Höhe gilt diese kolossale und eindrucksvolle Buddha Statue als die grösste buddhistische Skulptur der Welt. Über 90 Jahre hinweg würde dieses Bauwerk im 8. Jahrhundert aus einer Felswand herausgemeisselt! Sie besuchen den Dafo Park von wo aus die unglaublichen Dimensionen des Dafo, so der Chinesische Name, eindrücklich zur Geltung kommen. Nach dem Mittagessen machen Sie eine  kurze Bootsfahrt auf dem Min Fluss. Vom Schiff aus hat man den besten Blick auf den gesamten „Dafo“ und bietet gleichzeitig eine gute Fotogelegenheit.

1 Übernachtung im Rhombus Fantasia Hotel ****(*)

30. Oktober 2015: Chengdu – Lhasa (F,M) 
Nach dem Frühstück besuchen Sie das Giant Panda Research and Breeding Centre, welches sich etwas ausserhalb von Chengdu befindet. Am Morgen sind die Pandabären besonders aktiv, und Sie haben die Möglichkeit diese erstaunlichen, vom Aussterben bedrohten Tiere in einem nahezu natürlichen Umfeld bei ihrem Bambus-Frühstück zu beobachten. Von einem Panda-Experten erfahren Sie zudem mehr über das Verhalten sowie die Komplexität der Aufzucht der Panda Bären und dass Pandas eigentlich gar keine „Bären“ sind. Nach dem Mittagessen erfolgt der Transfer zum Flughafen und in rund zwei Stunden erreichen Sie Lhasa im Tibet.

3 Übernachtungen im Four Points by Sheraton ****

31. Oktober 2015: Lhasa (F,M)
Sie besichtigen den weltberühmten Potala, den Winterpalast des Dalai Lama, der als herausragendes Beispiel tibetischer Architektur gilt. Die fast 1’000 Räume auf 13  Stockwerken sind durch verwinkelte Treppen verbunden. Aufgrund des Besucherandrangs wurde während der Hochsaison die Besuchszeit des Potala Palastes auf 1 Stunde limitiert. Im Jokhang Tempel, dem heiligsten Tempel Tibets, schlägt auch heute noch das Herz des tibetischen Buddhismus. Auf dem Barkhor Pilgerweg, der rund um den Jokhang Tempel führt, treffen Sie auf die  freundliche, tibetische Bevölkerung und Pilger. Sie werden von der einzigartigen Stimmung beeindruckt sein. Anschliessend besuchen Sie das einzige Nonnenkloster in der Altstadt, dem Ani Sangkhung Kloster.

01. November 2015: Lhasa (F,M)
Sie besuchen eines der bedeutendsten Klöster namens Drepung, etwa 6 km westlich von Lhasa gelegen und im Jahre 1416 gegründet. Gestärkt vom Mittagessen in einem lokalen Restaurant begeben Sie sich zum Sera Kloster, wo hunderte von Mönchen im Garten debattieren während Sie dieses interessante Ereignis beobachten dürfen.

02. November 2015: Lhasa – Gyantze (F,M,A)
Die 7-stündige Fahrt nach Gyantze führt Sie durch atemberaubende Landschaften; u.a. über den 4’700m hohen Khampa Pass und am türkisfarbenen Yamdrok See vorbei. Diese ist einer von drei heiligen Seen im Tibet. Ihr Picknick-Mittagessen geniessen Sie am Seeufer mit Blick auf die kargen Berge, welche den Yamdrok See umgeben. Unterwegs treffen Sie mit Sicherheit tibetische Bauern, die mit ihren Yaks vorbei ziehen. Ankunft in Gyantze am späten Nachmittag, wo Sie ein buddhistisches Kloster, den Palkor Chöde besuchen. Dieses wurde 1418 gegründet und beherbergt unzählige Bilder. Das Bauwerk gehört zu den eindrucksvollsten des Tibets. Falls genügend Zeit vorhanden ist, schlendern Sie durch die Altstadt im Zentrum von Gyantze und hoch zur Festung um die Aussicht zu geniessen.

1 Übernachtung im Gyantze Hotel ***

03. November 2015: Gyantze – Shigatse (F,M) 
Sie reisen durch die trotz einer Höhe von 4’000 m erstaunlich fruchtbare Ebene nach Shigatse (ca. 2½ h) mit Halt bei einer Gerstenmühle und dem im Jahre 1087 gegründeten Kloster Shalu, dessen blaugefärbten Dachziegel schon von weither sichtbar sind. Ausserdem ist es bekannt für seine Wandmalereien. Nach dem Mittagessen im Hotel unternehmen Sie einen Spaziergang um die Ringmauer des Tashilunpo Tempels und besichtigen den lokalen Markt, was immer ein Erlebnis ist.

1 Übernachtung im Shigatze Hotel ***

04. November 2015: Shigatse – Lhasa (F,M)
Sie besichtigen das Tashilunpo Kloster, gegründet vom ersten Dalai Lama und heute Sitz des Panchen Lama und somit der zweithöchsten religiösen Autorität von Tibet. Der «Berg des Glücks» wurde seit seiner Gründung im 15. Jahrhundert ständig erweitert. Nachmittags Rückfahrt entlang des Brahmaputra Flusses nach Lhasa, wo Sie nach Lust und Laune noch Zeit haben sich für die morgige Zugfahrt mit ein paar Snacks auszustatten.

1 Übernachtung im Four Points by Sheraton ****

05. November 2015: Lhasa – Xining (F,M,A)
Heute geht es los mit dem berühmten Tibet-Zug in Richtung Xining. Geniessen Sie die wunderbare Landschaft und die unbewohnte Hochebene. Die 24-stündige Fahrt ist ein technisches Meisterwerk. Für Sie haben wir die komfortablen Liegewagen-Abteile gebucht.

1 Übernachtung im Zug

06. November 2015: Xining – Peking (F,M)
Am Morgen treffen Sie mit dem Tibet-Express in Xining ein. Ein ausgiebiges Frühstück geniessen Sie in einem Erstklass-Hotel. Gestärkt besuchen Sie das Kumbum Kloster, das im Jahre 1577 erbaut wurde. Der Stupa ist einer der schönsten Tempel und eines der interessantesten Monumente in Tibet. Am Nachmittag reisen Sie per Flug nach Peking.

2 Übernachtungen im Swissôtel Beijing ****

07. November 2015: Peking (F)
Nach dem Frühstück haben Sie Zeit Peking auf eigene Faust zu entdecken. Die Hauptstadt der Volksrepublik China steht für über dreitausend Jahre Geschichte. Gleichzeitig verkörpert die 18 Millionen Einwohner Metropole mit dem imposanten Kulturerbe aber auch ein hohes Mass an Modernität und futuristischen Projekten. Das Tor zu China beheimatet mehr bedeutende historische Sehenswürdigkeiten als jede andere Stadt der Welt, darunter befinden sich sechs Stätten des Weltkulturerbes innerhalb Pekings oder vor den Toren der Stadt. Die in Quadraten angelegte Stadtplanung erleichtert die Orientierung, allerdings sollten Sie die Distanzen und die Grösse Pekings nicht unterschätzen. Zahlreiche historische Plätze machen die Geschichte der Stadt lebendig.

Optionale Programme für Sie:

1. Grosse Mauer am Juyong Pass und Sommerpalast (M)
Die Grosse Mauer, welche eine imposante Länge von über 6’000 km aufweist, ist die grösste von Menschenhand gebaute Barriere der Welt und gilt als ein Muss während eines Aufenthaltes in Peking. Wir besichtigen den weniger besuchten Teil am Juyong Pass, wo sich die restaurierte Mauer durch Berge und Täler zieht. Ein sehr steiler Weg mit über tausend Treppenstufen führt den Berg hoch – entschädigt wird man mit weiteren beeindruckenden Impressionen. Ein ca. einstündiger Transfer bringt Sie zurück nach Peking. Nachmittags besuchen Sie den Sommerpalast mit seiner bezaubernden Gartenanlage.
Preis pro Person: CHF 160.-

2. Trekking auf der Grossen Mauer (M)
Frühmorgens knapp dreistündige Autofahrt zur Grossen Mauer bei Jinshangling. Ca. 2–3 stündige Wanderung auf der Grossen Mauer. Sie wandern von Jinshangling in Richtung Simatai. Im Originalzustand aus der Ming-Dynastie erhalten, begeistert dieser Teil der Mauer mit seinen mächtigen Wachtürmen und der wunderbaren Landschaft. Auf diesem Abschnitt ist die Mauer teils sehr steil und nicht renoviert, was den ursprünglichen Charakter des Bauwerkes hervorhebt. Aufgrund von Renovationsarbeiten auf der Mauer gehen Sie denselben Weg wieder zurück nach Jinshangling. Transfer in Ihr Hotel in Peking.
Preis pro Person: CHF 160.-

3. Tiananmen Square, Verbotene Stadt & Hutong (M)
Über den Tiananmen Square hindurch durch das Tor des Himmlischen Friedens gelangen Sie in die Verbotene Stadt, dem grössten Komplex der Welt aus klassischen Holzgebäuden. Dieses gewaltige Palastmuseum weist nicht weniger als 800 Paläste, Schreine, Hallen und Pavillons auf, in denen sich 9’999 Räume befinden. Auf keinen Fall sollte man diese Tour durch die Hutongs (Gassen) Pekings verpassen. Die Hutongs werden links und rechts von den sogenannten Siheyuan’s gesäumt, das sind ummauert Ansiedlungen mit Innenhof. Hier leben die Einheimischen Pekings seit vielen Generationen – ein Kontrast zum modernen Peking. Das Mittagessen wird Ihnen im Nuage Restaurant serviert.
Preis pro Person: CHF 130.-

4. Chinesische Küche (M)
Lassen Sie sich in die Geheimnisse der chinesischen Küche einweihen; auf dem Markt lernen Sie die frischen Zutaten kennen, aus denen Sie im Anschluss unter kundiger Führung ein typisches Menü zaubern und anschliessend auch kosten.
Preis pro Person: CHF 120.-

08. November 2015: Peking – Zürich (F)
Am frühen Morgen werden Sie an den Flughafen gefahren für Ihren Rückflug mit Swiss International Airlines von Peking nach Zürich. Ankunft in Zürich gegen Nachmittag.

Preis pro Person in CHF
Im Doppelzimmer9690.-
Zuschlag Einzelzimmer1910.-
Optionale Aufpreise pro Person in CHF
Flüge mit Swiss International Air Lines in Businessklasse                    2800.-
Flüge mit Swiss International Air Lines in First-Klasse8400.-

 

 

tourasia Leistungen:

  • Langstreckenflüge Zürich-Shanghai // Peking-Zürich mit Swiss International Airlines in Economyklasse (Business- & First-Klasse gegen Zuschlag), inkl. Taxen und Gebühren (Stand November 14)
  • Inlandflüge mit Lokalgesellschaften in Economyklasse, inklusive Taxen & Gebühren (Stand November 14)
  • Unterkunft in den aufgeführten Hotels, inklusive Frühstück, Service und Taxen 
  • Mahlzeiten gemäss Ausschreibung (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Alle Transfers und Ausflüge gemäss Programm in bestverfügbaren klimatisierten Fahrzeugen
  • Sondergenehmigung für Einreise nach Tibet (Tibet Permit)
  • Alle nötigen Eintrittsgebühren
  • Deutschsprechende Lokalreiseleitung in China und Tibet
  • Reiseleitung durch einen Fachreferenten ab/bis Schweiz
  • tourasia Lokalvertretung vor Ort in China und Tibet
  • tourasia Reisedokumente

 

Nicht eingeschlossen: 

  • Freiwillige Annullierungs- und Extrarückreisekostenversicherung: CHF 65.- pro Person
  • Visum für China (vor Abreise in der Schweiz einholen, Kosten z.Z. CHF 80.- pro Person)
  • Trinkgelder
  • Getränke während der Mahlzeiten

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

Wir empfehlen Ihnen dringend den Abschluss einer Annullierungs- und Extrarückreisekostenversicherung. Im Rahmen unseres Kollektivvertrages mit der ELVIA Reiseversicherungsgesellschaft AG können wir Ihnen die kombinierte Sonderpolice für Annullierung und Assistance zu CHF 65.- pro Person anbieten. Der Abschluss muss vertragsgerecht umgehend erfolgen. 
Versicherungsnehmer: tourasia, Versicherungsdauer: bis Beendigung der Reise gemäss Bestätigung. Weitere Informationen und Details zu Leistungen erhalten Sie hier

 

Organisation und Buchung
tourasia
Grindelstrasse 5
8304 Wallisellen
Tel 043-233 30 90
mail@tourasia.ch

Anmeldeformular als PDF drucken »