loader

Auf der Burma Strasse von China nach Myanmar

Leserreise der Sonntagszeitung vom 17. Oktober – 1. November 2014
(Verlängerungsmöglichkeit in Myanmar)

Vom Hochland Tibets auf 3200 m.ü.M. bis zur Meereshöhe entlang alter Handelsstrassen und durch jahrhundertalte Kulturen führt diese einmalige Reise welche auch erfahrene Asienreisende in ihren Bann zieht. Sie erleben eine unermessliche Vielfalt von Eindrücken, von der atemberaubenden Naturlandschaft im Himalaya Hochland über die ältesten Kulturen Asiens bis hin zu den geschichtlichen Überresten der Kolonialzeit.

Ausgangsort der Reise ist Kunming, die Partnerstadt Zürichs und Hauptstadt der Provinz Yunnan. Sie ist bekannt für ihr mildes Klima. Von hier aus führt die Route auf 3200 m.ü.M. direkt ins Herz des tibetischen Hochlandes, dem sagenumwobenen Shangri-La. Dieses verborgene Paradies mit der traumhaften Bergkulisse der Himalaya-Ausläufer, atemberaubenden Flusstälern und der umgebenden Ruhe versetzt Sie ins Träumen. James Hilton erkannte die Mystik dieses Fleckens Erde und gelobte es in seinem weltberühmten Roman „der verlorene Horizont“. Das Shangri-La steht heute noch für Abgeschiedenheit und Reiseerlebnisse weit weg von den Touristenströmen. Zum Charme der Region tragen auch die vielen ethnischen Minderheiten bei, die hier leben. Dazu gehören vor allem Tibeter, Han-Chinesen sowie Angehörige der Naxi und Yi. Über alte Handels- und Bergpassstrassen begeben Sie sich in südliche Richtung durch eine imposante Landschaft, geprägt von den tiefen Schluchten des Yangtze Flusses, vorbei an hochverehrten Klöstern, abgelegenen Dörfern und Seen bis nach Dali. Hier biegen Sie in die rund 1‘200 km lange Burma-Strasse ein. Diese Verbindung wurde im 2. Weltkrieg von über 200’000 Soldaten und Söldnern in strenger Handarbeit erstellt um die Versorgung der alliierten Truppen von Burma nach China sicherzustellen. Täglich wurden über diese Strasse über 100 Tonnen Versorgungsmaterial befördert.

Sie überqueren auf Ihrer Reise die Täler des Mekong und Salween Flusses und passieren die Grenze zu Myanmar, welche erst seit kurzer Zeit für den Personenverkehr geöffnet wurde. Myanmar ist trotz der rasanten Entwicklung der letzten Jahre noch immer eines der weltweit geheimnisvollsten Länder. Im ehemaligen Shan-Reich treffen Sie auf eine sehr herzliche Bevölkerung und ein reiches kulturelles Erbe. In Mandalay endet diese unvergessliche Reise.

Für Interessierte wird ein individuelles Anschlussprogramm in Myanmar angeboten.

ASIEN mit TOURASIA

Erleben Sie Asien mit tourasia. Weil wir wissen, was Sie erwartet, können wir für die Qualität unserer Partner in Asien jederzeit einstehen. Wir informieren Sie objektiv und umfassend über jede Destination, jedes Hotel und jede Tour. Das Gelingen jeder erfolgreichen Gruppenreise hängt von der sorgfältigen Auswahl der Leistungen, der zuverlässigen Organisation und schlussendlich auch von den Hotels und Programmen in Asien ab.

tourasia ist Gewinner verschiedenster Qualitäts- und Leistungsauszeichnungen. In den letzten Jahren durften wir in mehrfacher Folge den prestigeträchtigen TRAVEL STAR Gold Award in der Kategorie „Bester Reiseveranstalter für Asien“ entgegennehmen. Diese Auszeichnungen verpflichten einerseits und spornen uns auch weiter an. Als spezialisierter Veranstalter für Asien mit einer eigenen Organisation und eigenen Büros vor Ort, können wir Ihnen einen besonders persönlichen Service garantieren.

 

 

REISEPROGRAMM

17. Oktober 2014: Zürich – Bangkok – Kunming
Linienflug mit Thai Airways International von Zürich via Bangkok nach Kunming.

18. Oktober 2014: Kunming
Nach Ankunft in Kunming werden Sie von Ihrer deutschsprechenden Reiseleitung empfangen und begrüsst. Am Nachmittag machen wir einen Rundgang durch den idyllischen „Green Lake Park“. Dieser befindet sich im Zentrum der Stadt und ist, besonders bei älteren Einheimischen ein beliebter Treffpunkt um zusammen Ma Jiang oder Karten zu spielen. Zum Abendessen entführen wir Sie in ein Spezialitätenrestaurant in der Altstadt, wo Sie in den Genuss der feinen Yunnan Küche kommen.

1 Übernachtung im GRAND PARK HOTEL****

19. Oktober 2014: Kunming - Shangri-La (Zhongdian)
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen für den ca. einstündigen Flug ins sagenumwobene Zhongdian, seit kurzem auch Shangri-La genannt. Die Stadt befindet sich an den östlichen Ausläufern des tibetischen Hochlandes auf 3'200 M.ü.M. Die vielen ethnischen Minderheiten bescheren diesem Gebiet seinen besonderen Charme. Die Bevölkerung besteht hauptsächlich aus Tibetern, Han Chinesen, Naxi, und Yi Minderheiten. Nach Ankunft erleben Sie einen ersten Ausblick über den Napa See und das Hochland. In Zhongdian erkunden Sie die malerische Altstadt und drehen die grosse Gebetsmühle dreimal im Uhrzeigersinn für ein gutes Karma. Anschliessend Fahrt zu Ihrem Hotel, welches sich in traumhafter Landschaft ca. 12 km ausserhalb von Zhongdian befindet. Gönnen Sie sich eine entspannende Massage im hoteleigenen Spa oder geniessen Sie die herrliche Aussicht vom Balkon Ihres Zimmers. Am Abend geniessen Sie einen traditionellen tibetischen Hotpot.

2 Übernachtungen im BANYAN TREE RINGHA*****

20. Oktober 2014: Shangri-La
Eine kurze Wanderung von ca. 30 min bringt uns zum nahegelegenen, idyllischen Danba Si Kloster, ein kleines hochverehrtes Kloster das auf einem bewaldeten Hügel gelegen ist. Danba Si ist das älteste noch bestehende Gelugpa (Gelbmützen) Kloster in dieser Gegend. Am Nachmittag Fahrt zur sehenswerten Ganden Sumtseling Gompa, ein 300 Jahre altes Kloster, das besonders vom geschichtlichen Standpunkt her betrachtet von Bedeutung ist, da es im 17. Jahrhundert vom 5. Dalai Lama persönlich eingeweiht wurde. Während der Kulturrevolution zerstört, gehört es mittlerweile wieder zu den grössten und einflussreichsten Klöstern in der Umgebung.

21. Oktober 2014: Shangri-La - Lijiang

Sie verlassen das östliche tibetische Plateau und fahren durch eine wunderbare, stetig wechselnde Landschaft in Richtung Lijiang. Auf halbem Weg machen Sie einen Abstecher in die imposante «Tigersprung Schlucht». Diese zählt zu den tiefsten Schluchten der Welt und ist zweifellos eine der spektakulärsten Naturattraktionen Chinas. Beeindruckende 3900m beträgt der Höhenunterschied vom Yangtze Fluss im Tal bis zur höchsten Spitze des Jade Drachen Berges auf 5596m. An der schmalsten Stelle ist die gewaltige Schlucht gerade mal 15 Meter breit, hier wo die Wassermassen des Yangtze mit lautem Getöse durch die Schlucht gepresst werden. Der Legende nach soll hier vor langer Zeit ein Tiger die Schlucht übersprungen haben, um seinen Jägern zu entkommen. Sie folgen dem Yangtze Tal zum Dörfchen Shigu, wo der Fluss eine 180° Wende macht und praktisch in paralleler Richtung gegen Norden weiter fliesst. Weiterfahrt nach Lijiang.

2 Übernachtungen im BANYAN TREE LIJIANG*****

22. Oktober 2014: Lijiang
Am Morgen machen Sie einen Stadtrundgang durch die wunderbare, mit zahllosen engen Gassen und Kanälen durchzogene Altstadt. Bei dieser Gelegenheit erfahren Sie mehr über die Besonderheiten und Geheimnisse der mystischen Naxi Kultur. Im Jahre 1996 durch ein Erdbeben fast vollständig zerstört, wurde Lijiang nach dem Wiederaufbau auf die Liste der Unesco Weltkulturerben aufgenommen. Anschliessend Besuch des romantischen Parks „Teich des schwarzen Drachens“, von wo aus man bei gutem Wetter einen schönen Blick auf den Jade Drachen Berg geniesst. Nach dem Mittagessen Zeit zur freien Verfügung oder optionale Programme: 

1. Fahrradtour nach Baisha und Yuhu Village
Wer Lust und Energie verspürt, kann zum Dorf Yuhu radeln, ein romantisches Dorf, wo der bekannte österreichisch-amerikanische Botaniker Joseph Rock 1922-1949 gelebt hat. In seinem Wohnhaus wurde ein kleines Museum eingerichtet, welches über das Leben und Wirken von Joseph Rock Aufschluss gibt. Unterwegs kommen Sie am Dorf Baisha vorbei, wo Sie eine kurze Verschnaufpause einlegen. Anschliessend führt die Strecke bergauf zum Yufeng Kloster. Dieses begeistert durch seine Ansammlung von Kamelien, der älteste Kamelienbaum soll vor über 500 Jahren gepflanzt worden sein. Fahrt zum Dorf Yuhu zurück, von hier können Sie entweder die 15km zurück ins Hotel mit dem Velo fahren, oder aber Sie werden vom Bus zurückgebracht.

Kosten für Fahrradmieten und Eintritte sind direkt vor Ort zu bezahlen, ca. CHF 20.-

2. Shuhe Dorf
Nur 10 Minuten zu Fuss vom Hotel entfernt ist dieses abgelegene, schläfrige Naxi Dorf ein guter Platz, um am Nachmittag in aller Ruhe zu entspannen. Shuhe war einmal ein wichtiger Handelsort auf der Tee- und Pferdestrasse von Süd-Yunnan nach Tibet. Ein idyllischer Fluss fliesst durch die Mitte des kopfsteingepflasterten Dorfes. Viele Häuser wurden renoviert und es entstanden stilvoll dekorierte Restaurants, Bars und Gästehäuser.

3. Entspannung im Hotel
Entspannen Sie bei einer Massage oder geniessen Sie einfach Ihre Ruhe.

23. Oktober 2014: Lijiang - Dali
Fahrt nach Dali, welches sich am westlichen Ufer des hübschen Erhai Sees befindet. Der Erhai See wiederum liegt am Fusse des eindrücklichen, bis zu 4000m hohen Cang Gebirgszuges. Im 9. Jahrhundert war Dali die Hauptstadt des riesigen Nanzhao Königreiches, bevor die historische Stadt 400 Jahre später von den Mongolen überrannt wurde. Die Gegend um Dali wird vorwiegend von der ethnischen Gruppe der „Bai“ bewohnt, welche bis heute für ihr handwerkliches Geschick, unter anderem die Bearbeitung von Silber, bekannt sind. Nachmittags erkunden Sie bei einem Rundgang die Altstadt.

1 Übernachtung im DALI GURONG***(*)

24. Oktober 2014: Dali - Baoshan
Am Morgen besuchen Sie den gut erhaltenen “San Ta Si“ (3 Pagoden-Tempel) aus dem 9. Jahrhundert. Dann verlassen Sie Dali und fahren entlang der alten Burma-Strasse durch wunderbare Landschaft nach Baoshan. Die alte Burma Strasse wurde während des 2. Weltkrieges gebaut als vorrückende japanische Streitkräfte die Versorgungswege vom südlichen Burma  abschnitten. Unter enormen Anstrengungen baute die Amerikanische Armee unter der Führung von General Joseph Stilwell eine Strasse von Ledo in Indien quer durch den Norden Burmas nach Kunming in China. Kurz vor Baoshan überqueren Sie den Mekong Fluss.

1 Übernachtung im GUANG FANG HOTEL***(*)

25. Oktober 2014: Baoshan - Tengchong
Am Morgen besuchen Sie den kleinen, idyllischen Wo Fo Si Tempel mit einem aus Burma stammenden, liegenden Jade-Buddha. Die Weiterfahrt verläuft weitgehend auf der Originalstrecke der alten Burma Strasse. Die kurvenreiche Strasse führt in das landschaftlich reizvolle und fruchtbare Nujiang Tal und durch das eindrückliche Gaoligong Bergmassiv. Der Nujiang (in Burma Thanlwin oder Salween) Fluss ist der dritte grosse Fluss, der dem Himalaya entstammt und fliesst von Tibet her kommend durch China und Myanmar, wo er sich nach 2‘800 km in die Andaman See ergiesst. Sie überqueren den Fluss und fahren weiter durch das eindrückliche Gaoligong Massiv nach Tengchong.

1 Übernachtung im AIRPORT HOTEL***(*)

26. Oktober 2014: Tengchong - Ruili
Das Gebiet um Tengchong ist bekannt für seine seismologischen Aktivitäten. Die Stadt wird von über 90 erloschenen Vulkankegeln umgeben und die zahlreichen heissen Quellen sind beliebte Ausflugsziele für die Einheimischen. Am frühen Morgen fahren Sie zu den nahegelegenen heissen Quellen. Nach einem Rundgang durch die zahlreichen brodelnden und dampfenden Teiche fahren wir weiter zum neuen Museum von Tengchong, welches mit einer interessanten Ausstellung über die alte Burma Strasse aufwartet. Während des 2. Weltkrieges spielte Tengchong eine wichtige Rolle bei der Verteidigung Chinas vor den aus Burma anrückenden Japanern. Die anschliessende Weiterfahrt führt durch die abwechslungsreiche Berglandschaft Südwest-Chinas über Mangshi nach Ruili. Das abwechslungsreiche Landschaftsbild entschädigt für die etwas längere Fahrt. Gegen Abend Ankunft in der geschäftigen Grenzstadt Ruili, wo Sie durch den geschäftigen Nachtmarkt schlendern können.

1 Übernachtung im JINCHENG SPA HOTEL***

27. Oktober 2014: Ruili - Muse - Lashio
Sie überqueren die Grenze nach Myanmar und Ihr burmesischer Reiseleiter erledigt die Einreiseformalitäten an der Grenzstation. Auf der burmesischen Seite befindet sich der Ort Muse, bekannt für den Grenzhandel mit China. Die Fahrt führt weiter auf einem der interessantesten Teile der Burma Strasse nach Lashio. In Lashio besuchen Sie den grössten chinesischen Tempel Myanmars Quan Yin San. Im Thiri Mingala Man Kyaung Kloster treffen Sie mit etwas Glück einen Mönch, der von weit her besucht wird, weil ihm nachgesagt wird, dass er die Zukunft sehr präzise voraussagen kann.

1 Übernachtung im einfachen GOLDEN HILL HOTEL

28. Oktober 2014: Lashio - Hsipaw
Nach dem Besuch des Marktes von Lashio erreichen Sie im Laufe des Morgens den Ort Hsipaw. Nach einer einstündigen Bootsfahrt und halbstündigem Spaziergang gelangen Sie zu einem 150-jährigen Shan Kloster. Die Bootsfahrt führt weiter zum Zusammenfluss des Dukhtawaddy und des Namtu Flusses. In einem Shan Dörfchen erhalten Sie Einblicke in die Kultur und das einfache Leben der Leute. Zurück in Hsipaw besuchen Sie die ehemalige Residenz der letzten königlichen Shan Familie mit den Überbleibseln aus vergangener Zeit.
Der Rest des Nachmittages steht zu Ihrer freien Verfügung.

1 Übernachtung im einfachen HSIPAW RESORT

29. Oktober 2014: Hsipaw - Maymyo
In Kyaukme besteigen Sie den Zug, welcher Sie in rund zweistündiger Fahrt über das Gokteik Viadukt nach Naung Cho bringt. Dieses Viadukt über die 300 m tiefe Schlucht wurde 1899 von amerikanischen Ingenieuren errichtet. Der Lokalzug, ohne komfortable Einrichtungen, passiert diese Stelle im Schritttempo. Hier zählt das Erlebnis und die Höhe über der Schlucht lässt einem das Herz höher schlagen (Änderung im Reiseablauf möglich, da der Fahrplan oft kurzfristig ändert oder Zugsausfälle möglich sind. Alternativ wird die Fahrt per Auto gemacht). Maymyo (Pyin Oo Lwin) ist ein ehemaliger britischer Höhenkurort. Sie spazieren durch den Botanischen Garten und begeben sich per Pferdekutsche ins Zentrum mit den kolonialen Häusern.

1 Übernachtung im AUREUM RESORT****

30. Oktober 2014: Maymyo - Mandalay
Asiatisches Frühstück in einem Restaurant ausserhalb des Hotels, welches Schauspieler und weitere Stars aus Myanmar und auch dem Rest der Welt zelebriert. Der Morgen steht ganz im Zeichen englischer (Landschafts-)Architektur – von den Blumenbeeten im Botanischen Garten Kandawgyi bis hin zu Backsteinhäusern mit Schornsteinen, Giebeln und Erkern, der britische Einfluss ist stets präsent. Sie fahren bequem in einer Pferdekutsche. Nach dem Besuch des lokalen Marktes geht es zurück zum Hotel und anschliessend fahren Sie in rund dreistündiger Fahrt nach Mandalay.

1 Übernachtung im MANDALAY HILL RESORT****

31. Oktober 2014: Mandalay – Bangkok – Zürich
Heute Morgen lernen Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten Mandalays kennen: darunter die Mahamuni Pagode, eine der meist verehrtesten Pagoden des Landes, das Shwe Inbin Kloster und die Kuthodaw Pagode, mit dem weltgrössten Buch aus Marmor. In einer Produktionsstätte  dürfen Sie zuschauen, wie hauchdünne Plättchen aus Gold hergestellt werden. Rest des Tages zur freien Verfügung. Zimmerbelegung bis 18.00 Uhr.

Gegen Abend werden Sie an den Flughafen gefahren für Ihren Rückflug mit Thai Airways International von Mandalay via Bangkok nach Zürich. 

01. November 2014: Zürich
Ankunft am frühen Morgen in Zürich

Optionale Verlängerung Bagan und Yangon

31. Oktober 2014: Mandalay - Bagan
Heute Morgen lernen Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten Mandalays kennen: darunter die Mahamuni Pagode, eine der meist verehrtesten Pagoden des Landes, das Shwe Inbin Kloster und die Kuthodaw Pagode, mit dem weltgrössten Buch aus Marmor. In einer Produktionsstätte  dürfen Sie zuschauen, wie hauchdünne Plättchen aus Gold hergestellt werden. Nachmittags Fahrt an den Flughafen für Ihren Inlandflug nach Bagan. Der Ort am Irrawaddy Fluss ist das spirituelle Herz der Nation einer der faszinierendsten Orte Südostasiens.

2 Übernachtungen im AUREUM PALACE HOTEL****

01. November 2014: Bagan
Die wichtigsten der rund 5000 Tempel, die hier auf einer Fläche von 40 Quadratkilometern verstreut sind besuchen Sie auf dem heutigen Tagesausflug. Dazu gehören z.B. die Shwezigon Pagode aus dem 11.Jahrhundert, der Ananda Tempel mit seinen 4 stehenden Buddha-Figuren oder der von UNESCO geschützte Myingaba Gu Byaukgyi Tempel mit eindrücklichen Wandmalereien. Im Dorf Myinkaba erfahren Sie Interessantes über die Lackwarenproduktion. Ausserdem sehen Sie ein aus Holz gebautes Kloster, bevor Sie den Sonnenuntergang von einer weniger besuchten Pagode mit Blick über den längsten Fluss Myanmars, den Ayeryawaddy, geniessen.

02. November 2014: Bagan - Yangon
Den Morgen fangen Sie gemütlich an: im Pferdekarren fahren Sie vorbei an Tempeln und Klöstern ins Dorf Taung Bi, ein idyllisches Dorf von denen es in der Bagan-Ebene viele gibt. Sie erhalten Einblick in den dörflichen Alltag und besuchen die hier ansässigen Handwerker. Sie schauen beim Dorfcoiffeur, dem „Kino“, einem lokalen Teehaus und dem Schmied vorbei und sehen, wie lokale Snacks hergestellt werden. Die Arbeitsmethoden in den Familienbetrieben haben sich oftmals seit Generationen kaum verändert. Abends Fahrt an den Flughafen und Flug nach Yangon, dem wirtschaftlichen Zentrum des Landes.

2 Übernachtungen im KANDAWGYI PALACE HOTEL****

03. November 2014: Yangon 
Auf der heutigen Stadtrundfahrt führen wir Sie zum historischen Stadtzentrum, in die lebhafte Chinatown, zum Laden «Helping Hands Loft», dessen Profite direkt in kommunale Projekte fliessen und zur Karaweik Hall, hübsch gelegen am königlichen Kandawgyi See. In der Chauk Htat Gyi Pagode bestaunen Sie den grossen liegenden Buddha. Der Höhepunkt ist der Besuch der grandiosen Shwedagon Pagode, welche den religiösen Mittelpunkt des Landes darstellt.

04. November 2014: Yangon - Bangkok - Zürich
Heute heisst es bereits wieder Abschied nehmen von diesem faszinierenden Land. Der heutige Tag steht Ihnen aber noch zur freien Verfügung. Zimmerabgabe bis 18.00 Uhr. Gegen Abend werden Sie an den Flughafen gefahren für Ihren Rückflug mit Thai Airways International via Bangkok nach Zürich. 

05. November 2014: Zürich
Ankunft am frühen Morgen in Zürich.

Pauschalpreis pro Person 

Im Doppelzimmer                                CHF 6'990.-
Zuschlag EinzelzimmerCHF 1'790.-
Verlängerung MyanmarCHF 1'610.-
Zuschlag EinzelzimmerCHF    750.-
Flüge mit Thai Airways in Business-KlasseCHF 2'900.-
Flüge mit Thai Airways in First-KlasseCHF 7'290.-

 

tourasia Leistungen:   

  • Langstreckenflüge Zürich-Bangkok-Kunming/Mandalay/Yangon-Bangkok-Zürich mit Thai Airways International in Economyklasse (Business- und First-Klasse gegen Zuschlag), inkl. Taxen und Gebühren (Stand Nov. 2013)
  • Inlandflüge mit Lokalgesellschaften in Economyklasse, inklusive Taxen & Gebühren (Stand Nov. 13)
  • Unterkunft in den aufgeführten Hotels, inklusive Frühstück, Service und Taxen (in China wird in den Hotels oftmals chinesisches Frühstück serviert)
  • Zimmerabgabe am Abreisetag bis 18.00 Uhr
  • Vollpension während der Rundreise, beginnend mit dem Abendessen am Ankunftstag und endend mit dem Frühstück am Abreisetag, ausgenommen freier Nachmittag in Lijiang ohne Abendessen
  • Alle Transfers und Ausflüge gemäss Programm in bestverfügbaren klimatisierten Fahrzeugen
  • Alle nötigen Eintrittsgebühren
  • Deutschsprechende Lokalreiseleitung in China und Myanmar, erfahrene Reiseführung ab/bis Schweiz
  • tourasia Lokalvertretung vor Ort in China und Myanmar
  • tourasia Reisedokumente

 

Nicht eingeschlossen:  

  • Freiwillige Annullierungs- und Extrarückreisekostenversicherung: CHF 65.- pro Person
  • Visum für China (vor Abreise in der Schweiz einzuholen, Kosten z.Z. CHF 80.- pro Person)
  • Visum für Myanmar (vor Abreise in der Schweiz einzuholen, Kosten z.Z. CHF 30.- pro Person)
  • Trinkgelder
  • Getränke während der Mahlzeiten

 

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

Wir empfehlen Ihnen dringend den Abschluss einer Annullierungs- und Extrarückreisekostenversicherung. Im Rahmen unseres Kollektivvertrages mit der ELVIA Reiseversicherungsgesellschaft AG können wir Ihnen die kombinierte Sonderpolice für Annullierung und Assistance zu CHF 65.- pro Person anbieten. Der Abschluss muss vertragsgerecht umgehend erfolgen. (Versicherungsnehmer: tourasia, Versicherungsdauer: bis Beendigung der Reise gemäss Bestätigung. Weitere Informationen und Details zu Leistungen erhalten Sie unter www.tourasia.ch/de/agb.cfm).

Organisation und Buchung
tourasia
Grindelstrasse 5
8304 Wallisellen
Tel 043-233 30 90
mail@tourasia.ch

Anmeldeformular als PDF drucken »

Online-Anmeldeformular

Anmeldung
Ich melde mich (und die nachstehenden Teilnehmer) verbindlich für die Reise an.
Teilnehmer 1
Anmelden
AGB*